Schloss Treytorrens (en français)

Im 12. Jahrhundert gehörten die Herren von Treytorrens schon zur oberen Liga, zur ersten Noblesse des Landes. Es scheint, dass sie vom Bischof von Lausanne abhängig waren. Ab der Mitte des 13. Jahrhunderts waren sie eng mit Pierre aus Savoyen verbunden. Die Familie von Treytorrens, die in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts zahlreich wurde, sah ihr Vermögen schwinden. Die Jüngeren gingen nach Yverdon, Payerne und Moudon, wo sie sich im Bürgertum niederliessen. Cuénet von Treytorrens, Bürger von Yverdon, stellte ungefähr zur Mitte des 14. Jahrhunderts den herrschaftlichen Bereich seiner Vorfahren wieder her, der in seiner Abstammung bis zum 16. Jahrhundert erhalten blieb.

Beim Verkauf der Herrschaft von den Treytorrens in 1543, wird es wie folgt erwähnt "das Schloss, die Festung, das befestigte Haus, die Scheune und andere Gebäude von Treytorrens".

Das durch Überalterung verlassene Gebäude, das man noch heute neben der Kirche sieht, war vermutlich das befestigte Haus der Edlen von Treytorrens. Die Konstruktion datiert zum Ende des 15. Jahrhunderts.


Bibliographie

Home | châteaux du canton | châteaux suisses

©Les châteaux suisses. Die Schweizer Schlösser. The Swiss Castles