Jungfraujoch 3454m (commune Fieschertal)

Voir aussi Jungfrau

Achat des photos de cette page. Fotografien kaufen

Home

swisscastles

Jungfrau Jungfrau

10 decembre 2006 (photo no jungfrau101206_4552)

Die entscheidende Idee für die Jungfraubahn hatte schliesslich Adolf Guyer-Zeller im Jahr 1893: Mit der Jungfraubahn wird nicht im Tal begonnen, sondern an der Bergstation, der zwei Monaten zuvor eröffneten Wengernalpbahn. Damit werden die Überwindung von 1300m und nebenbei auch Kosten gespart.

Das ganze Massiv wird einbezogen. Vier Stationen auf seinen vier Seiten bieten ihre eigenen, reizvollen Ausblicke. Jede ist für sich allein ein touristisch verlockendes Ziel. Die Bahn soll etappenweise eröffnet werden, um die betriebseigene Finanzierung des Weiterbaus zu gewährleisten.

Guyer hatte auch beschlossen, dass seine Bahn elektrisch fahren müsse. Da auf diesem Gebiet bis zu diesem Zeitpunkt noch beinahe keine Erfahrungen gesammelt worden waren, trieb man die Entwicklung nun voran. Bei Baubeginn 1896 waren die Hochspannungsleitungen auf die Scheidegg unter Strom gesetzt. Einziges Problem stellte das Kraftwerk in Lauterbrunnen dar: Im Winter reichte die Wasserzufuhr nicht aus, um die Maschinen, die Motoren, die Beleuchtung und die Heizung gleichzeitig und ohne Unterbruch zu bedienen.

1898 wurde das erste Teilstück von der Kleinen Scheidegg bis Eigergletscher eröffnet.

1899 konnte die Teilstrecke bis zum Rotstock, 1903 bis zur Eigerwand und 1905 bis zum Eismeer eröffnet werden. Die ganze Strecke bis zum 3454 Meter hohen Jungfraujoch war im Jahr 1912 fertiggestellt, neun Jahre später als ursprünglich geplant.

Ein schwarzer Tag erlebte das Bauteam, als sechs Arbeiter durch einen Sprengsatz getötet wurden. Ein weiterer schwerer Schlag traf das Team ein halbes Jahr nach Eröffnung des ersten Teilstücks: Adolf Guyer-Zeller, Initiant der Jungfraubahn, starb an einem Herzschlag.
Seine Söhne führten das Projekt weiter.

Jungfrau Jungfrau

10 decembre 2006 (photo no jungfrau101206_4562)

Jungfrau Jungfrau

10 decembre 2006 (photo no jungfrau101206_4563)

Jungfrau Jungfrau

10 decembre 2006 (photo no jungfrau101206_4564)

The decisive idea for the Jungfrau Railway was finally put forward by Adolf Guyer-Zeller in 1893. The Jungfrau Railway would not begin in the valley but from the Kleine Scheidegg summit station of the two-month-old Wengernalp Railway. This would save an ascent of 1300 metres with a considerable reduction in costs.

The whole mountain massif was to be drawn into the project. Four stations on all four sides would each offer their own spectacular views. Each would be a tourist attraction in its own right. The railway would be opened in stages, enabling self-financing of the further building stages.

Adolf Guyer also decided that his railway must be an electrical operation. At that time very little know-how existed in this field and so development was pushed ahead. When building work started in 1896, the power lines on Kleine Scheidegg were electrified. The power station at Lauterbrunnen posed one problem. The water supply in winter was inadequate to provide sufficient power for machines, motors, lighting and heating to run simultaneously without power cuts.

In 1898, the first track section from Kleine Scheidegg to Eiger Glacier was opened.

In 1899, the section to Rotstock was opened, followed in 1903 by the section to the Eigerwand Station and the Eismeer Station in 1905. The remarkable Jungfrau Railway to the 3454 metre high Jungfraujoch was completed in 1912, nine years later than originally planned

The construction team experienced a black day in 1899, when a blasting accident cost the lives of six workers. The team suffered another major blow six months after the opening of the first section, when Adolf Guyer-Zeller, father of the Jungfrau Railway, died of a heart attack. His work was continued by his sons.

Jungfrau Jungfrau

10 decembre 2006 (photo no jungfrau101206_4565)

Jungfrau Jungfrau

10 decembre 2006 (photo no jungfrau101206_4566)

Sphinx observation terrace

The new observation building on the Sphinx rock was inaugurated in summer 1996. The Sphinx building and observation terrace stand 117 metres above the Jungfraujoch-Top of Europe and provide stunning 360° views. The facility is reached by a spacious double lift carrying up to 1200 persons per hour. The trip to the "Top of Europe“ is spectacular yet safe. Over half a million guests visit the Jungfraujoch-Top of Europe every year.

Between heaven and earth

The Jungfraujoch is not only a spectacular vantage point but also an excellent location for a wide range of scientific research projects with the pure air and easy railway access providing ideal prerequisites. Astronomers, geologists, physicists, meteorologists and hydrologists make valuable contributions to environmental investigation.

Jungfrau Jungfrau

10 decembre 2006 (photo no jungfrau101206_4567)

Jungfrau Jungfrau

10 decembre 2006 (photo no jungfrau101206_4568)

Sphinx-Aussichtsterrasse

Im Sommer 1996 konnte auf dem Sphinxfelsen das neue Aussichtsgebäude eingeweiht werden. 117 Meter hoch über dem Jungfraujoch-Top of Europe steht die Aussichtshalle mit den Aussichtsterrassen. Erschlossen wird die Anlage über einen geräumigen Doppellift mit einer Kapazität bis zu 1200 Personen pro Stunde. Die Reise zum „Top of Europe“ ist spektakulär, aber sicher. Mehr als eine halbe Million Besucher reist jährlich zum Jungfraujoch-Top of Europe.

Zwischen Himmel und Erde

Das Jungfraujoch ist nicht nur ein attraktiver Aussichtspunkt, sondern auch ein idealer Standort für verschiedenste Forschungsprojekte. Saubere Luft und der ideale Zugang mit einer Bahn bilden die Voraussetzung für vielfältige wissenschaftliche Untersuchungen. Astronomen, Geologen, Physiker, Meteorologen und Hydrologen leisten wertvolle Beiträge zur Untersuchung der Umwelt.

Jungfrau Jungfrau

10 decembre 2006 (photo no jungfrau101206_4571)

Jungfrau Jungfrau

10 decembre 2006 (photo no jungfrau101206_4573)

Jungfrau Jungfrau

10 decembre 2006 (photo no jungfrau101206_4574)

Jungfrau Jungfrau

10 decembre 2006 (photo no jungfrau101206_4578)

Jungfrau Jungfrau

10 decembre 2006 (photo no jungfrau101206_4579)

Jungfrau Jungfrau

10 decembre 2006 (photo no jungfrau101206_4581)

Jungfrau Jungfrau

10 decembre 2006 (photo no jungfrau101206_4582)

Jungfrau Jungfrau

10 decembre 2006 (photo no jungfrau101206_4583)

Jungfrau Jungfrau

10 decembre 2006 (photo no jungfrau101206_4584)

Jungfrau Jungfrau

10 decembre 2006 (photo no jungfrau101206_4585)

Jungfrau Jungfrau

10 decembre 2006 (photo no jungfrau101206_4586)

Jungfrau Jungfrau

10 decembre 2006 (photo no jungfrau101206_4588)

Jungfrau Jungfrau

10 decembre 2006 (photo no jungfrau101206_4590)

Jungfraujoch

Achat des photos de cette page. Fotografien kaufen

Home

swisscastles

Vues aériennes - Luftfotografie - aerial photography
Suisse - Schweiz - Switzerland

© André Locher, Au champ à la Meille, CH-1608 Oron-le-Châtel