Das Schloss von Coppet: Die Zimmer zur freien Besichtigung.

Vor oder nach einem geführten Schlossrundgang stehen dem Besucher einige Zimmer zur freien Besichtigung zur Verfügung: In der ehemaligen Schlossküche können Bücher,  welche im Zusammenhang mit Madame de Staël oder Herrn Necker stehen, erworben werden. Auch gibt es hier Postkarten und verschiede Andenken an Coppet  zu kaufen.

Coppet la salle à manger d'été

Im Badezimmer aus dem 18. Jahrhundert steht die ehemalige Kupferbadewanne von Madame de Staël, die Sitzbadewanne von Herrn Necker und einige Badezimmerutensilien aus deren Zeit. An den rosa mattierten Wänden sind Pläne des Anwesens von 1876 zu sehen.

Das Sommeresszimmer der Familie Necker befindet sich am Ende des Flurs. Von hieraus bietet sich ein herrlicher Blick auf den Schlosspark und  eine ca. 100jährige, prächtige Zeder.

An der Decke des Zimmers sind die ehemaligen Gibsdekorationen, in jeder Ecke ein Symbol für die vier Jahreszeiten, erhalten.

In den Schaukästen befinden sich ein paar Stücke eines umfangreichen Porzellangeschirrs. Das weisse Porzellan wurde ca. 1820 von Auguste de Staël, dem ältesten Sohn von Madame de Staël, bestellt. Es ist mit einem  gothischen „S“ verziert.

An den Wänden ist eine kostbare, vollständige Serie von Gravierungen zu bewundern, welche im Auftrag des Königs Louis XV von jesuitischen Mönchen gezeichnet und später von berühmten französischen Künstlern nachgezeichnet und graviert wurden. Die sehr detaillierten Bilder zeigen den Sieg des chinesischen Kaisers Kien Long über seine mongolischen Feinde.
Der Esstisch aus Mahagoniholz, das daraufstehende Zentrumsstück aus vergoldeter Bronze. und die um den Tisch herum gruppierten Stühle, sind diejenigen der Familie Necker.
Das Turmzimmer nebenan diente als Handwaschzimmer: In dem aus Marmor angefertigtem Becken konnte man sich vor und nach den Mahlzeiten,  mit dem Wasser, welches aus dem darüber hängenden Kupferbehälter floss, die Hände waschen.

Louise de Broglie

Das berühmte Porträt der Louise de Broglie, Gräfin von Haussonville (Enkelin von Madame de Staël), eine Replika von Ingres, schmückt dieses Zimmer. Louise de Broglie war eine Schülerin von Chopin und ihr Porträt hängt oberhalb eines Klaviers aus dieser Zeit.

Der geführte Schlossbesuch

Bibliographie

Home | châteaux du canton | châteaux suisses| entrée du château |

©Les châteaux suisses. Die Schweizer Schlösser. The Swiss Castles