Jura : Schloss Montjoie (en français)

Montjoie

Im 13. Jahrhundert wurde an den Ufern der Doubs, in der Nähe von Vaufrey, das Schloss Montjoie gebaut. Die erste schriftliche Erwähnung dessen datiert aus 1300 (castrum de Montjoie).

Im selben Zeitalter liess sich auch Wilhelm, der Nachkomme der Herren von Glère, als Herr von Montjoie nieder.

Man nimmt an, dass diese Festung durch die Grafen von Montbeliard, die Herren von Montjoie gegründet wurde. In der Mitte des 15. Jahrhunderts ging das Schloss in die Hände der Thuillières-Montjoie über.

Diese mittelalterliche Festung besetzt das südliche Ende einer Spore, in Richtung Nord-Süd. Seine Rolle bestand darin, den Engpass an dieser Stelle im Doubs Tal zu kontrollieren.

Der Grundriss der Steinfestung wurde dem Felsen angepasst. Sie steht zwischen dem Graben, der die Spore im Norden absperrt, und die Klippe des Felsens an der Ostseite. Mauern verschliessen die westlichen und südlichen Seiten.

Der massive polygonale Wachturm wird durch einen doppelten Bereich umgeben, der, so scheint es, von Rundtürmen verstärkt wurde. Man drang in die Festung von der südlichen Ecke ein.

Das Schloss Montjoie wurde beim Dreissigjährigen Krieg in 1635 von den Männern des künftigen Marschalls von La Force und des Kardinals von Valette zerstört.

Er bleibt nur noch der polygonale Turm, der sich auf drei Stockwerke erhebt, und der heute mehr als zwanzig Meter Höhe erreicht. Man kann noch die kastrale Kapelle unten besuchen, in der die Überreste, noch sichtbar, von Claudine de Montjoie ruhen.

Bibliographie

Home | châteaux du canton | châteaux suisses

©Les châteaux suisses. Die Schweizer Schlösser. The Swiss Castles