Bern: Schloss Thielle - Le château de Thielle

Ausbau- und Raumbeschrieb

Allgemeines

Sämtliche Fenster wurden 1986 neu dreifach verglast. Die Liegenschaft ist mit einer kompletten neuwertigen Blitzschutzanlage ausgerüstet.

Erdgeschoss

Entrée

34 M2

Breites Eingangstor und Wendeltreppe zum 1. Obergeschoss, total renoviert. Boden mit Jurakalk-Platten.

Halle

33 M2

Total renoviert, Klosterputz, textiler Bodenbelag, Decke neu und Türen neu. Gewisse Veränderungen im Grundriss gegenüber neuem Plan. Eingebaute Trennwand auf Höhe WC neu.

Zimmer Nord-Ost

23 M2

Total renoviert, Klosterputz, textiler Bodenbelag, sichtbare Holzbalken. Türen mit neuen Schlössern und Türgriffen, Fensterbank plattenbelegt.

Zimmer Süd

19 M2

Total renoviert, Klosterputz, textiler Bodenbelag, sichtbare Holzbalken. Türen mit neuen Schlössern und Türgriffen, Fensterbank plattenbelegt.

Jagdzimmer

24 M2

In unrenoviertem Zustand mit wunderschöner Balkenlage, Mauerwerk mit herausragenden Strukturen, Fenster gegen Nord-Westen.

WC

Neu eingebaut 1986, kleines Ecklavabo, Spülkasten.

Keller

69 M2

Dieser Raum ist in unrenoviertem Zustand. Installiert ist neu eine Fäkalienpumpe mit Anschluss an die ARA, Cipag-Boiler 300 l Inhalt, Entkalkungsanlage für Versorgungswasser.

Keller/Tröckneraum

59 M2

Naturboden, Zustand unrenoviert.

Heizung

15 M2

Alter Heizkessel und Gilbarco-Brenner, Umwälzpumpen Perfecta. Das Gebäude ist sehr gut heizbar, z.Zt. wird die Anlage mit ca. 40o C Vorlauftemperatur betrieben. Oeltank im Erdreich mit Leckschutzwarngerät, Inhalt 15'000 1.

Bibliographie

Home | châteaux du canton | Entrée du château | châteaux suisses

©Les châteaux suisses. Die Schweizer Schlösser. The Swiss Castles